Nachrichten

Aktuelle Nachrichten

Anpassung der Maskenpflicht

vom 20.06.2021

Das Ministerium hat aufgrund der geänderte Infektionslage die Coronabetreuungsverordnung kurzfristig angepasst. Ab Montag, 21. Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schule, insbesondere auf dem Pausenhof.

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassenräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen besteht die Maskenpflicht weiter.

Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler überlassen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.

Im Zusammenhang mit dem Wegfall der Maskenpflicht ist der Mindestabstand von 1,50 m nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung, wenn dort wegen eines besonderen pädagogischen Bedarfs (z.B. Sport) oder beim zulässigen Verzehr von Speisen und Getränken vorübergehend keine Maske getragen werden muss.

Schaubild zur Erkrankung des Kindes

vom 09.09.2020

Beachten Sie bei der Erkrankung Ihres Kindes folgendes Schaubild. erkrankung_kind_schaubild.pdf

Unter folgendem Link finden Sie dieses Schaubild in verschiedenen Sprachen: https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung